01.11.2016

Nein, sie hatten keine Plätze im Zug reserviert. Aber dennoch benötigen sie zu zweit 4 Plätze, wegen der langen Beine.

Dann kam die Familie, die 2 der Plätze reserviert hatte. Man bequemte sich, die Plätze wieder zu verlassen, dabei offenkundig werden lassend, dass man sich um dieses System ohnhin nicht gekümmert hatte.

Dann langes Suchen, ehe klar war, wie man das Gepäck würde verstauen können. Dabei stand der gang voller Menschen, die auch nach ihren, gemeinhin reservierten, Plätzen suchten.

Erst als man sich dann, das Gepäck war verstaut, wieder niedergelassen hatte, durfte der Rest der Menscheit weitergehen.

Advertisements

Autor: Jürgen

Ich werde ab dem kommenden Schuljahr (2016/17) nicht mehr als Lehrer arbeiten. Mein Aufgabengebiet wird sein, andere Schulen zu durchleuchten und ihnen eine Rückmeldung zu ihrer Performance zu geben. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder, und freue mich sehr über meine gelungene Familie, ich spiele gerne Golf (die Leidenschaft ist größer als das Können), lange Jahre war ich aktiver Politiker. Alles hat seine Zeit. Diese ist vorüber. Dennoch bleibe ich politisch wach. Zudem fahre ich sehr gerne Rad. England ist für mich ein beliebtes Reiseziel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s