Doch erstaunlich,

was man aus dem Elfenbeinturm der Wissenschaft an Einsichten über die Realität schulischen Unterrichts erlangen kann:

http://www.sueddeutsche.de/bildung/debatte-ueber-wirtschaftsunterricht-unkritisch-und-ueberfluessig-1.2324633

Es zeigt sich eben, andere Fächer können es nicht vermitteln, was an wirtschaftlichen Zusammenhängen so unser tägliches Leben bestimmt.

Wo, z.B. geht es um die Rolle der EZB, wann stünden Wechselkursrelationen im Stundenplan, wenn es, wie zumeist an baden-württembergischen Gymnasien, kein 4-stündiges Fach Wirtschaft gäbe?

Woher wüßten meine Schüler Bescheid, wenn die Behauptung aufgestellt wird, wir deutschen Steuerzahler müßten für die griechischen Schulden aufkommen?

Der Artikel stellt obendrein die Behauptung auf, es werde Wirtschaft im Sinne der Wirtschaftsverbände und der Unternehmen unterrichtet. Das will ich deutlich in Abrede stellen, die drei Grundsätze des Beutelbacher Konsenses gelten auch für den Wirtschaftsunterricht. Kontroverses muss auch kontrovers dargestellt werden. Und unsere Schülerinnen und Schüler müssen eindeutige Kommentare z.B. in der FAZ einordnen können, um eventuell auch eine konträre Position formulieren zu können.

Der Approach von z.B. Geografie ist da ein anderer als der in Gemeinschaftskunde.

Was ich allerdings auch eher problematisch sehe, ist, dass in Baden-Württemberg 3 Stunden Wirtschaft und Berufsorientierung zu Ungunsten von Geografie und Gemeinchaftskunde in den Klassen 8-10 eingeführt werden soll/wird.

Der ohnehin schon enge Rahmen für politische Themen wird noch mehr verengt.

Der mündige Staatsbürger ist die Grundvoraussetzung für den mündigen Wirtschaftsbürger. Das ist gefährdet.

 

Advertisements

Autor: Jürgen

Ich werde im kommenden Schuljahr (2017/18) nicht mehr als Evaluator arbeiten. Was und wo ich anstatt dessen arbeiten werde, weiß ich gerade nicht. Ich lese, "man arbeite gerade intensiv daran", mich wieder irgendwo sinnvoll unterzubringen. Nun denn. Für ein Jahr war es mein Aufgabengebiet, andere Schulen zu durchleuchten und ihnen eine Rückmeldung zu ihrer Performance zu geben. Ich habe diese Arbeit geliebt. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder, und freue mich sehr über meine gelungene Familie, ich spiele gerne Golf (die Leidenschaft ist größer als das Können), lange Jahre war ich aktiver Politiker. Alles hat seine Zeit. Diese ist vorüber. Dennoch bleibe ich politisch wach. Zudem fahre ich sehr gerne Rad. England ist für mich ein beliebtes Reiseziel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s