Deutschland – vereinheitlicht Bildungsland?

In diesen Tagen ist es schwer, noch schwerer als sonst, den Überblick zu behalten. In welchem Bundesland gelten welche Regeln?

Nur: warum ist das wichtig zu wissen? Wenn ich mich physisch sowieso nur in einem Kreis mit 50 km Durchmesser bewege, wodurch ich immer in einem Bundesland bleibe? Man hat verstanden, dass es sinnvoll war, eine bundesweit geltende Regelung – von jeder Landesregierung möglichst gleichlautend verordnet – zunächst einzuführen. Jetzt sind wir in der Phase der Differenzierung. Auch das macht Sinn, denn wir haben gesehen, dass es regionale und lokale Unterschiede gibt. Weshalb man nicht überall zur selben Lockerung oer Restriktion greifen kann.

Und nun gibt es Unterschriftenaktionen, man möge das Bildungssystem bundesweit vereinheitlichen. https://www.spiegel.de/panorama/bildung/unterricht-nach-corona-ein-schulsystem-aus-dem-19-jahrhundert-a-8df92bcd-9177-4a56-81c6-7e2951465aac. Ja, was denn?

Ich gebe zu, es gibt Unterschiede in den Ausstattungen einzelner Schulen abhängig von der Finanzkraft der Schulträger und der Schwerpunkt bei den Investitionen in den vergangenen Jahren. Aber über bundeseinheitliche Konzepte dies regeln zu wollen, ist abenteuerlich. Es geht eher darum, dass die einzelnen Schulen, die ja auch ganz unterschiedliche Schülergruppen ansprechen, ihren Bedarf im Hinblick auf Digitalisierung neu definieren.

Dabei dürften jedoch völlig unterschiedliche Konzepte entstehen, die nichts mit Benachteiligung zu tun haben. Diese Unterschiedlichkeit müssen wir aushalten.

Aber es ist klar: wir durchleben eine Phase der Verunsicherung, da sind die Großpläne gefordert. Nur hilfreich und handlungsmächtig ist das nicht, wenn den Schulen ihr Gestaltungsspielraum entzogen wird.

Und dann noch eine Bemerkung zu professoralen Sinnstifter*innen: in dem oben verlinkten SPIEGEL-Artikel meldet sich eine Myrle Dziak-Mahler, Geschäftsführerin des Zentrums für LehrerInnenbildung (ZfL) an der Universität zu Köln, zu Wort: man dürfe an das laufende Schuljahr keinen Gedanken mehr verschwenden, sondern der Fokus müsse sich auf das kommende Schuljahr richten. – Das ist schön gesagt, daraus spricht aber ein eklatanter Mangel an Wissen um die Situationen in den Schulen, die gerne wüßten, wie sie die letzten Schulwochen nach den Pfingstferien über die Bühne bringen. So ganz ohne Gedanken wird es nicht gehen. Deswegen, Frau Superexpertin: mit dem Blick in den weiten Himmel muss man sich nicht um das holprige Straßenpflaster kümmern. Bloß blöd, wenn man genau dort stolpert…..

Rückkehr zu den positiven Eindrücken des Tages – 09.05.2020

Eigentlich wäre heute Klassentreffen gewesen.

Kurz nach dem ursprünglich vereinbarten Zeitpunkt heute erhielt ich eine Mail eines ehemaligen Mitschülers. Er säße am vereinbarten Treffpunkt alleine herum, wo wir anderen denn blieben.

Wir hatten dann ein fröhliches Telefonat.

14.04.2020

Die Lage erfordert eine tägliche Anpassung aller Pläne.

Was man gestern noch annehmen durfte, und ein Stück bislang erlebter Selbstverständlichkeit war, hat sich heute schon wieder verflüchtigt, macht Platz für ganz andere Überlegungen – wobei es häufig eher nur Fragen sind, die man derzeit nicht beantwortet bekommt, auf die Antworten aber auch gar nicht lohnen, da sie eine falsche Verläßlichkeit vortäuschen.

12.04.2020

Gerade in der Krise wäre es notwedig, eine Form der Kommunikation zu finden, die dieser Situation angemessen ist.

Das gilt natürlich zuvorderst für die Politik, dann für die Unternehmen und schließlich auch für Schulen.

Wenn die Homepages von Schulen eine Form der Kommunikationsweise darstellen, dann lassen sich sehr unterschiedliche Formen finden.

Die minimalistischen, die sehr sachlichen, die eher in ihrer Viefalt verwirrenden, die persönlichen, die verbindlichen und die peinlichen.

Was jetzt was ist? Nun eine kleine Auswahl zum Selbst-Herausfinden:

https://www.gymnasium-rutesheim.de/index.php/71-news/1623-schreiben-des-schulleiters-zur-schulschliessung

http://www.dog-mgh.de/index.php/aktuelle-news/487-aktuelles-zum-coronavirus

http://www.hhg-calw.de/index.php/hhg-aktuell/neuigkeiten/30-neuigkeiten/706-aktuelle-informationen-zur-schulschliessung

http://www.asgleonberg.de/home.html

https://www.pfarrwiesen-gymnasium.de/aktuelles/start-in-ungewoehnliche-osterferien

https://www.goldberg-gymnasium.de/wpggs/das-goldberg-gymnasium-bleibt-bis-zum-19-04-2020-geschlossen/

https://www.rmg-heilbronn.de/

http://www.fsglb.de/